Kontakt oeffen Image
Kontakt schliessen Image

Tel.+41 (0) 43 233 5151
info@livschitz.ch

Auswege aus schwierigen Situationen

Mark Livschitz Portrait

Auswege aus schwierigen Situationen

Ich berate und vertrete Unternehmen und Individualpersonen bevorzugt in den Bereichen Strafrecht und Integrität.

Für Privatpersonen erarbeite ich zielgerichtet Auswege aus schwierigen Situationen – mit persönlichem Einsatz, der Erfahrung aus zahllosen Gerichtsauftritten und Trittsicherheit in schwierigem Terrain.

Unternehmen biete ich eine Kombination aus langjähriger Erfahrung in der Führung von Strafverfahren und internationaler Expertise in Compliance und Integrität – präventiv wie auch bei akuten Vorfällen.

Meinen Klienten biete ich Zugriff auf ein erprobtes internationales Netzwerk und berate auf Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Russisch.

Zur Person

Mark Livschitz praktiziert als Rechtsanwalt in der Schweiz seit 1996 und promovierte an der Universität Zürich. Nach einem Gerichtspraktikum im Grossraum Zürich und Anstellungen als Rechtsanwalt in den Bereichen Prozess- und Strafrecht wurde er Partner einer internationalen Anwaltskanzlei in Zürich. Er leitete dort die lokale Wirtschaftsstrafrechts- und Compliancepraxis. Im Juli 2015 eröffnete Mark Livschitz seine Privatpraxis.

Mark Livschitz praktiziert bevorzugt in den Disziplinen Wirtschaftsstrafrecht und Antikorruptions- / Antigeldwäscherei-Compliance. Darüber hinaus berät er Unternehmen in Fragen der Unternehmensintegrität. Er agiert sowohl prozessierend als auch beratend und wurde beispielsweise vom US Department of Justice zum Corporate Compliance Monitor für ein deutsches multinationales Unternehmen ernannt.

Mark Livschitz nahm als Experte an Antikorruptionsprojekten der OECD, OSZE, UNODC und des Europarates teil. Er leitete diverse umfangreiche und komplexe, grenzüberschreitende Antikorruptionsuntersuchungen mit Mehrstaatenbezug, war Strafverteidiger in diversen bekannten Fällen und verfügt auch über reichhaltige Erfahrung als Prozessanwalt in zivilrechtlichen Angelegenheiten (meist mit Bezug zu internen Untersuchungen). Dr. Livschitz beriet eine Untersuchungsbeauftragte der FINMA in einer grenzüberschreitenden Untersuchung gegen eine multinationale Schweizer Bank.

Mark Livschitz ist Lehrbeauftragter an den Universitäten Bern, Fribourg und St. Gallen. Er referiert in den Disziplinen Antikorruption und Anti-Geldwäscherei im Lehrgang Fachanwalt Strafrecht des Schweizerischen Anwaltsverbandes. Autor zahlreicher Aufsätze und diverser Buchkapitel über Anti-Korruption und sachverwandte Gebiete.

Presse

Publikationen
  • Mangelhafte Unternehmenskultur als Grundursache für Fraud: Die Sicht eines Compliance Monitors ("Defective corporate culture as a root cause of fraud: a compliance monitor’s view"), in: Fraud Intelligence, April/Mai 2017, 14 ff.
  • Kommentierung von Art. 147 FinfraG, in: Sethe et al. (Hrsg.), Kommentar zum Finanzmarktinfrastrukturgesetz, Zürich/Basel/Genf 2017.
  • Rechtsschutz beim automatischen Informationsaustausch, in: Emmenegger (Hrsg.), Schweizerische Bankrechtstagung 2016: Automatischer Informationsaustausch, Basel 2016, 147 ff.
  • Compliance Monitoring – Fluch oder Segen für das betroffene Unternehmen?, in: Compliance Praxis 4/2015 (Ko-Autor mit Murat Üranüz)
  • Buchkapitel über die Schweiz, in: Ruhmannseder/Lehner/Beukelmann (Hrsg.), Compliance Aktuell, Heidelberg etc. (C.F. Müller) 2015, Abschnitt S1010 (Ko-Autor mit Herbert Wohlmann)
Alle Publikationen
Referate
  • 20. März 2017
    Mangelhafte Unternehmenskultur als Grundursache für Fraud: Die Sicht eines Compliance Monitors
    ACFE - Fraud Conference Europe
  • 2. Dezember 2016
    Compliance Monitor?
    Recht aktuell FORUM (Uni Basel): Strafrechtliche Unternehmenshaftung: Compliance – Wann und wozu?
  • 1. September 2016
    Anti-Corruption Compliance: Wie macht man es richtig? Die Sicht eines Compliance Monitors
    St. Galler Strafrechtstagung (Universität St. Gallen)
  • 18. Mai 2016
    Risikoorientierter Ansatz bei Administrativuntersuchungen gegen Privatunternehmen, die mit der öffentlichen Hand Verträge und Einkaufsgeschäfte abschliessen – Identifikation von Korruptionsrisiken bei Privatunternehmen unter Vertrag mit der öffentlichen Hand
    Europarat, Seminar im Rahmen des "South Programme"
  • 28. April 2016
    Untersuchungen und Strafverfahren aus Sicht juristischer Personen: Eine Fallstudie
    Europarat: Regionalworkshop zu einem Toolkit zur Unternehmensstrafbarkeit
  • 11. März 2016
    Rechtsschutz beim automatischen Informationsaustausch
    Schweizerische Bankrechtstagung 2016
  • 20. März 2017
    Mangelhafte Unternehmenskultur als Grundursache für Fraud: Die Sicht eines Compliance Monitors
    ACFE - Fraud Conference Europe
  • 2. Dezember 2016
    Compliance Monitor?
    Recht aktuell FORUM (Uni Basel): Strafrechtliche Unternehmenshaftung: Compliance – Wann und wozu?
  • 1. September 2016
    Anti-Corruption Compliance: Wie macht man es richtig? Die Sicht eines Compliance Monitors
    St. Galler Strafrechtstagung (Universität St. Gallen)
  • 18. Mai 2016
    Risikoorientierter Ansatz bei Administrativuntersuchungen gegen Privatunternehmen, die mit der öffentlichen Hand Verträge und Einkaufsgeschäfte abschliessen – Identifikation von Korruptionsrisiken bei Privatunternehmen unter Vertrag mit der öffentlichen Hand
    Europarat, Seminar im Rahmen des "South Programme"
  • 28. April 2016
    Untersuchungen und Strafverfahren aus Sicht juristischer Personen: Eine Fallstudie
    Europarat: Regionalworkshop zu einem Toolkit zur Unternehmensstrafbarkeit
  • 11. März 2016
    Rechtsschutz beim automatischen Informationsaustausch
    Schweizerische Bankrechtstagung 2016
Alle Referate